Herzlich Willkommen auf meiner Homepage! Auf den folgenden Seiten finden Sie Infos über meine Arbeit im Deutschen Bundestag von 2017-2021, meine aktuelle Tätigkeit als Stadtrat in Halle (Saale) und mich als Person.

Beste Grüße Ihr Christoph Bernstiel

Bundestagswahl am 26. September 2021

Im September wird der 20. Deutsche Bundestag gewählt. Für mich ist es nach wie vor eine große Ehre, dass ich Halle (Saale), Landsberg, Petersberg und die Gemeinde Kabelsketal die letzten vier Jahre im höchsten deutschen Parlament vertreten durfte. Zusammen mit unheimlich vielen engagierten und tatkräftigen Menschen haben wir zahlreiche größere und kleinere Projekte abgeschlossen. Trotzdem gibt es noch sehr viel zu tun. Mit persönlichem Einsatz, Mut, Realismus, Hartnäckigkeit und Rückgrat möchte ich im nächsten Deutschen Bundestag erneut dazu beitragen, unsere Region weiter voran zu bringen. Alle Informationen zur Wahl und zum Wahlkampf finden Sie hier.

Tage
Stunden
Minuten
Sekunden

Politik findet für mich nicht hinter verschlossenen Türen statt, sondern im Alltag.

Politik betreibe ich aus Überzeugung. Freunde beschreiben mich als jemanden, der sich gern einbringt, Probleme anpackt und Versprechen einhält. Im Mittelpunkt meines Engagements steht immer die Frage: „Was können wir besser machen?“ Durch meinen eigenen Werdegang und die Ausübung verschiedener Ehrenämter auf unterschiedlichen Gesellschaftsebenen konnte ich wertvolle Erfahrungen sammeln, die es mir ermöglicht haben, eigene politische Standpunkte zu entwickeln.

Engagement und Mitgliedschaften

Für mich war es schon immer wichtig, nicht nur mitzureden, sondern auch mitzugestalten. Aus diesem Grund engagiere ich mich in verschiedenen Vereinen, Netzwerken und Initiativen. Nachfolgend ein kurzer Überblick:

Atlantik Brücke e.v.
Freunde des neuen theaters e.V
Förderverein Erholungsgebiet Petersberg e.V.
Mösthinsdorfer Heimatverein e.V.
Saalenarren 09 e.V.
Sportverein Halle e.V.
Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V.
Wirtschaftsjunioren Halle (Saale) e.V.
Zukunftsforum Öffentliche Sicherheit e.V.

Heide2

Einblicke

Kreis_Bundestag2_2

Meine Themen

Während meiner Zeit im Deutschen Bundestag war ich für verschiedene Themen formal zuständig. Als ehrenamtlicher CDU-Politiker und amtierender Stadtrat kann ich nicht mehr jedes Aufgabenfeld in gleicher Intesität bearbeiten. Dennoch liegen mir einige Themen nach wie vor sehr am Herzen. Nachfolgend ein kleiner Überblick:

  • IT- und Cybersicherheit
  • Links- und Rechtsextremismus
  • Aufarbeitung der DDR-Geschichte
  • Förderung des Breiten- und Spitzensports
  • Begleitung des Strukturwandels im südlichen Sachsen-Anhalt
  • Pflege internationaler Beziehungen
  • Stärkung der halleschen Innenstadt
  • Ansiedlung und Förderung innovativer Unternehmen
  • Rückendeckung für unsere Sicherheitsbehörden und Einsatzkräfte
  • Unterstützung lokaler Vereine und Initiativen

Über mich

Ich wurde 1984 in Bernburg (Saale) geboren und lebe seit meinem Studium in Halle an der Saale. Mit unterschiedlichen Menschen ins Gespräch zu kommen, zu diskutieren, zu lachen und zusammenzuarbeiten hat mich schon immer interessiert. Gleichzeitig war und ist mir eine berufliche Unabhängigkeit sehr wichtig. Aus diesem Grund habe ich mich nach meinem abgeschlossenen Studium der Politikwissenschaft bewusst dazu entschieden, als PR- und Kommunikationsberater zu arbeiten. Berufsbegleitend habe ich 2012 das Einzelunternehmen KOBE-PR gegründet und ein Kompaktstudium als PR-Berater abgeschlossen. Meiner Leidenschaft für das Thema Politik bin ich währenddessen in diversen Ehrenämtern nachgegangen. Nach fast 8 Jahren in der Kommunikationsbranche habe ich mich bewusst für den Weg in die Politik entschieden und ich bin nach wie vor sehr dankbar für das außerordentliche Privileg, als Bundestagsabgeordneter arbeiten zu dürfen.

In meiner Freizeit verbringe ich so viel Zeit wie möglich mit meiner Familie und Freunden. Ich heimwerke gern, fahre Motorrad und Mountainbike und bin grundsätzlich gern an der „frischen Luft“ unterwegs. Abends auf der Couch darf es gern ein James Bond Film sein.

News

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua.

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons
Eine gute Sache! Endlich wird unsere Forderung umgesetzt. Ich hoffe sehr, dass man die nächtlichen Ruhestörungen und die Vermüllung verschiedener Plätze in unserer Stadt dadurch den Griff bekommt.

Eine gute Sache! Endlich wird unsere Forderung umgesetzt. Ich hoffe sehr, dass man die nächtlichen Ruhestörungen und die Vermüllung verschiedener Plätze in unserer Stadt dadurch den Griff bekommt.Die CDU-Fraktion im Stadtrat von Halle (Saale) begrüßt die Ankündigung der Stadtverwaltung, im zweiten Quartal (endlich) einen ganztägigen Dienst für das Ordnungsamt einzuführen. Fraktionsvorsitzender Andreas Scholtyssek erklärte: „Wir brauchen dringend ein 24-Stunden Ordnungsamt um bestehendes Recht durchzusetzen. Wir dürfen die Bürger mit Lärm, Vermüllung und Gewalt nicht alleine lassen.“ Wir stehen als politischer Garant für Sicherheit, Ordnung und Sauberkeit und kämpfen seit Jahren die Einführung eines 24 Stunden-Dienstes des städtischen Ordnungsamts. Siehe auch: buergerinfo.halle.de/vo0050.asp?__kvonr=16932

Leider erreichen uns in letzter Zeit wieder verstärkt Mitteilungen von Bürgern, die beispielsweise bei ruhestörenden Ansammlungen mangelnde Unterstützung bzw. mangelnde Erreichbarkeit des städtischen Vollzugsdienstes beklagen. Denn aufgrund der Bedingungen der Corona-Pandemie sind momentan kaum Treffen in Lokalen und Clubs möglich und somit gibt es in diesem Jahr auch kein “Winterloch“ (Unterbrechung der Freiluftpartys in der kalten Jahreszeit). Die Anwohner, die im Umfeld der Schwerpunkte für derartige Partys wohnen, sind mit dem Nerven am Ende.

Der Fraktionsvorsitzende der CDU-Fraktion, Andreas Scholtyssek, hat deswegen im Rahmen des Ausschusses für Klimaschutz, Umwelt und Ordnung am 13.01.2022 die Verwaltung erneut auf das Problem aufmerksam gemacht.
Auf seine Frage nach dem vorgesehenen 24h-Dienst des Ordnungsamtes, weiteren Personaleinstellungen, sowie den Aktivitäten der Verwaltung zur Sicherung der Nachtruhe (insbesondere im Bereich des Landesmuseums), hat der Leiter des Fachbereiches Sicherheit wie folgt geantwortet. Zusammengefasst plant die Ordnungsverwaltung folgende Maßnahmen:

- Täglich Kontrollen,
- rigorose Einleitung von Ordnungswidrigkeitsverfahren,
- Erteilung von Platzverweisen,
- Neueinstellungen von 6 Mitarbeitern, weitere Einstellungen geplant,
- 24-Stunden Dienst für das 2. Quartal 2022 avisiert.

Nachfolgend finden Sie den Link zur Aufzeichnung des Ausschusses für Klimaschutz, Umwelt und Ordnung vom 13.01.2022. Ab etwa 2h:43min können Sie die Fragen und die Antworten zu diesem Thema verfolgen:

www.youtube.com/watch?v=Dxpsfa34q3A.
... See MoreSee Less

1 week ago
Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons
Eine gute Sache! Endlich wird unsere Forderung umgesetzt. Ich hoffe sehr, dass man die nächtlichen Ruhestörungen und die Vermüllung verschiedener Plätze in unserer Stadt dadurch den Griff bekommt.

Eine gute Sache! Endlich wird unsere Forderung umgesetzt. Ich hoffe sehr, dass man die nächtlichen Ruhestörungen und die Vermüllung verschiedener Plätze in unserer Stadt dadurch den Griff bekommt.Die CDU-Fraktion im Stadtrat von Halle (Saale) begrüßt die Ankündigung der Stadtverwaltung, im zweiten Quartal (endlich) einen ganztägigen Dienst für das Ordnungsamt einzuführen. Fraktionsvorsitzender Andreas Scholtyssek erklärte: „Wir brauchen dringend ein 24-Stunden Ordnungsamt um bestehendes Recht durchzusetzen. Wir dürfen die Bürger mit Lärm, Vermüllung und Gewalt nicht alleine lassen.“ Wir stehen als politischer Garant für Sicherheit, Ordnung und Sauberkeit und kämpfen seit Jahren die Einführung eines 24 Stunden-Dienstes des städtischen Ordnungsamts. Siehe auch: buergerinfo.halle.de/vo0050.asp?__kvonr=16932

Leider erreichen uns in letzter Zeit wieder verstärkt Mitteilungen von Bürgern, die beispielsweise bei ruhestörenden Ansammlungen mangelnde Unterstützung bzw. mangelnde Erreichbarkeit des städtischen Vollzugsdienstes beklagen. Denn aufgrund der Bedingungen der Corona-Pandemie sind momentan kaum Treffen in Lokalen und Clubs möglich und somit gibt es in diesem Jahr auch kein “Winterloch“ (Unterbrechung der Freiluftpartys in der kalten Jahreszeit). Die Anwohner, die im Umfeld der Schwerpunkte für derartige Partys wohnen, sind mit dem Nerven am Ende.

Der Fraktionsvorsitzende der CDU-Fraktion, Andreas Scholtyssek, hat deswegen im Rahmen des Ausschusses für Klimaschutz, Umwelt und Ordnung am 13.01.2022 die Verwaltung erneut auf das Problem aufmerksam gemacht.
Auf seine Frage nach dem vorgesehenen 24h-Dienst des Ordnungsamtes, weiteren Personaleinstellungen, sowie den Aktivitäten der Verwaltung zur Sicherung der Nachtruhe (insbesondere im Bereich des Landesmuseums), hat der Leiter des Fachbereiches Sicherheit wie folgt geantwortet. Zusammengefasst plant die Ordnungsverwaltung folgende Maßnahmen:

- Täglich Kontrollen,
- rigorose Einleitung von Ordnungswidrigkeitsverfahren,
- Erteilung von Platzverweisen,
- Neueinstellungen von 6 Mitarbeitern, weitere Einstellungen geplant,
- 24-Stunden Dienst für das 2. Quartal 2022 avisiert.

Nachfolgend finden Sie den Link zur Aufzeichnung des Ausschusses für Klimaschutz, Umwelt und Ordnung vom 13.01.2022. Ab etwa 2h:43min können Sie die Fragen und die Antworten zu diesem Thema verfolgen:

www.youtube.com/watch?v=Dxpsfa34q3A.
... See MoreSee Less

1 week ago

Videos

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua.