Facebook 2018-11-16T23:17:40+00:00

Facebook

Auf meiner Facebook-Seite informiere ich regelmäßig über meine politische Arbeit, aktuelle Themen und Veranstaltungen in der Region. Alles was ich dort veröffentliche können Sie hier auf meiner Homepage nachlesen, selbst dann, wenn Sie keinen Facebook-Account haben.

14.12.18 - 14:25

Christoph Bernstiel

Weihnachten steht vor der Tür und das merkt man auch im Bundestag. Das besinnliche Ambiente hatte allerdings wenig Einfluss auf die letzte Sitzungswoche im Jahr 2018, denn es ging noch einmal richtig rund in Berlin. Im Video erfahrt ihr, worüber wir debattiert haben und was diese Woche sonst noch so anstand. Der Fun-Fact der Woche hat dieses Mal natürlich einen weihnachtlichen Bezug.

Euch und Euren Familen wünsche ich einen fröhlichen dritten Advent.

Euer
Christoph
... mehr anzeigenweniger anzeigen

 

Comment on Facebook

Ich wünsche auch ein schönes Weihnachtsfest und alles gute für die Zukunft ob privat als auch auf Arbeit.🍀

Jedes Jahr geht es dir gut

Das sagt nicht nur die IHK Magdeburg, sondern auch die IHK Halle und alle anderen ostdeutschen IHKs im Rahmen einer gemeinsamen Stellungnahme 😉 www.facebook.com/167377503869498/posts/317895708817676/ Geht ja nicht darum: "ganz ohne Regeln gehts nicht", sondern dass man die jetzt auszugestaltenden regeln an den bedarfen der Unternehmen nach Fachkräften ausrichtet.

Schöne Weihnachten und Neujahr 2019...🎓🎓🎓🎓🎓🎓🎓🎓🎓🎓🎓Herzliche Grüße Etleva Kay und Lea Dähne Halle Saale

Die auch ein erholsames Weihnachtsfest 🙂 LG aus Dresden

Schönen 3. Advent und sehr besinnliche Tage 🎓🎓🎓🎓🎓🎓🎓🎓🎓🎓🎓🎓🎓🎓🎓🎓🎓🎓🌍🌍🌍😘😘😘😘😘😘😘😘😘😘🌍🌍🌍🌍😘😘😘😘😘😘😘😘🎓🎓🎓🎓🎓🎓🎓🎓🎓🎓

+ View more comments

13.12.18 - 10:49

Christoph Bernstiel

Eine ganz besondere Freude war es mir, einen Teil meiner unermüdlichen #Wahlkämpfer auch mal in Berlin empfangen zu können!
So habe ich in dieser Woche stellvertretend ein paar Mitglieder der Junge Union Halle (Saale) & des RCDS Halle durch den Bundestag geführt.

P.S: Natürlich muss man nicht unbedingt bei Wind und Wetter Flyer verteilt haben, um in diesen Genuss zu kommen. Wendet Euch gern an mich oder mein Team, wenn Ihr das Parlament mal bei einer Besucherreise erleben wollt.

Beste Grüße

CB
... mehr anzeigenweniger anzeigen

Eine ganz besondere Freude war es mir, einen Teil meiner unermüdlichen #Wahlkämpfer auch mal in Berlin empfangen zu können!
So habe ich in dieser Woche stellvertretend ein paar Mitglieder der Junge Union Halle (Saale) & des RCDS Halle durch den Bundestag geführt.

P.S: Natürlich muss man nicht unbedingt bei Wind und Wetter Flyer verteilt haben, um in diesen Genuss zu kommen. Wendet Euch gern an mich oder mein Team, wenn Ihr das Parlament mal bei einer Besucherreise erleben wollt.

Beste Grüße 

CBImage attachmentImage attachment

 

Comment on Facebook

Statt an Wahlkampf und innerparteiliche Profilierung sollten sie sich mal mit Sachthemen beschäftigen. Setzen Sie endlich das Einwanderungsgesetz durch sowie den sozialen Arbeitsmarkt um dem Fachkräftemangel entgegen zu wirken. Bauen Sie endlich Sendemasten und legen Leitungen um wirklich mit 5G voranzukommen statt immer nur darüber zu reden. Entbürokratisieren sie die Förderung von Digitalisierung. Kleine Kommunen können das Förderpaket nicht in Anspruch nehmen weil Sie durch bürokratische Hürden gezwungen sind europaweit auszuschreiben. Das ist unverhätnismäßig! Schaffen Sie die Verkehrswende und transferieren sie den Güterverkehr von unseren verstopften Straßen auf die Schiene wie es in Österreich und der Schweiz der Fall ist. Die trassengebühren für Schienen-Güterverkehr gehören gesenkt. Das Güter Wagenmaterial sowie die infrastruktur gehören modernisiert. Hier muss Druck auf die BAhn gemacht werden. Führen Sie die elektronische Gesundheitsakte endlich ein um bessere Patientenversorgung zu gewährleisten. Und schaffen Sie die Widerspruchsregelung bei der Organspende ein damit die Menschen endlich gezwungen werden sich mit dem Thema auseinanderzusetzen. Jeder muss hier eine Entscheidung abgeben. Bauen Sie endlich ein flächendeckendes NEtz an Schnellladesäulen für E-Autos auf und fördern sie deren Verkauf Sorgen Sie endlich dafür das Bau- und PLanungsverfahren beschleunigt werden un man hier endlich wieder konkurrenzfähig wird. Dabei ist es dann fast egal ob die Partei von Merkel2, Merz oder sonst wem geführt wird

11.12.18 - 12:48

Christoph Bernstiel

Nach einem aufregenden Parteitags-Wochenende der CDU wurde gestern in Marrakesch der UN-Migrationspakt verabschiedet.
Der MDR - Mitteldeutscher Rundfunk hatte dazu ein paar Fragen an mitteldeutsche Bundestagsabgeordnete, die ich gerne beantwortet habe. ↓

#UNGlobalCompactonMigration #UNMigrationspakt

Video I:
"Wie stehen Sie zum UN-Migrationspakt?"

www.mdr.de/nachrichten/politik/meinung/video-255836_zc-9100b763_zs-f43011c8.html

Video II:
"Welche Folgen hat der UN-Migrationspakt für Deutschland?"

www.mdr.de/nachrichten/politik/meinung/video-255872_zc-9100b763_zs-f43011c8.html

Video III:

"Welche Folgen hat der UN-Migrationspakt auf die internationale Migration?"

www.mdr.de/nachrichten/politik/meinung/video-255932_zc-9100b763_zs-f43011c8.html
... mehr anzeigenweniger anzeigen

Nach einem aufregenden Parteitags-Wochenende der CDU wurde gestern in Marrakesch der UN-Migrationspakt verabschiedet.
Der MDR - Mitteldeutscher Rundfunk hatte dazu ein paar Fragen an mitteldeutsche Bundestagsabgeordnete, die ich gerne beantwortet habe. ↓

#UNGlobalCompactonMigration #UNMigrationspakt

Video I:
Wie stehen Sie zum UN-Migrationspakt?

https://www.mdr.de/nachrichten/politik/meinung/video-255836_zc-9100b763_zs-f43011c8.html

Video II:
Welche Folgen hat der UN-Migrationspakt für Deutschland?

https://www.mdr.de/nachrichten/politik/meinung/video-255872_zc-9100b763_zs-f43011c8.html

Video III:

Welche Folgen hat der UN-Migrationspakt auf die internationale Migration?

https://www.mdr.de/nachrichten/politik/meinung/video-255932_zc-9100b763_zs-f43011c8.html

 

Comment on Facebook

Was mich persönlich erschrickt, ist die Tatsache, dass hier in den Statements offensichtlich der GCM eng im Kontext der Flüchtlings- und Asylproblematik und mit dieser verflochten gesehen wird. Genau dies ist aber nicht Gegenstand des GCM. Denn hierfür wurde der Global Compact on Refugees ausgehandelt. Diese Fehleinschätzung reduziert den inhaltlichern Wert der gegeben Statements zum Thema UN-Migrationspakt ganz erheblich, wie ich finde, da die auf dieser Annahme beruhenden geschlussfolgerten Bewertungen größtenteils fernab vom Thema sind. Sehr schade.

Selten wurden irgendwo so viele Fake-News in Umlauf gebracht wie bezüglich des UN-Migrationspaktes. Der Pakt ist aus deutscher Sicht gut. Er senkt den Migrationsdruck da er die Bedingungen für Flüchtlinge in anderen Ländern anhebt. Nichts desto trotz muss in Deutschland ein Masterplan her. Wie gehen wir mit Menschen die in unser Land kommen um? Es muss möglich sein die Asylverfahren zu beschleunigen. 3-4 Wochen dürfen diese maximal dauern. Ebenso sollte ab dem ersten Tag gelten der Asylbewerber muss teil eines Integrations- und Sprachkurses werden und sollte gegebenenfalls auch einen Job /z.B auf 450 Euro Basis annehmen können. Das schlimmste was Aslybewerbern in Deutschland passieren kann ist wenn sie gewzungen sind über monate nur rumzusitzen und nichts tun zu können Damit ist niemanden geholfen

Mehr laden